Können Farbrahmen das Leben verändern?

Geschrieben von am 2. März 2010 | Abgelegt unter Esoterik, Mentaltraining, Psychologie

Versuchen Sie das doch einfach mal herauszufinden. Dafür treffen wir erst ein paar Vorbereitungen.
Schaffen Sie sich in Ihrer Vorstellung erst einmal etwas wie einen Mülltonnen-Raum. Natürlich mit einer Tonne ganz nach Ihrem Geschmack. Und einer Mülltonnen-Abschiessmaschine. Im Mentaltraining nennt sich das visualisieren. Nun sind ja nicht alle Menschen hauptsächlich auf dem visuellen Sinneskanal und darum nehmen wir den auditiven für Ohr-Orientierte und den kinästhetischen für die Geniesser mit Gefühl auch noch dazu.

Jetzt stellen Sie sich einen Rahmen in der Farbe vor, die Sie besonders gut mögen. Rufen Sie sich ein oder besser ganz viele Situationen Ihres Lebens in Erinnerung, die für Sie Erfolg, Glück, Liebe oder sonst etwas bedeuten, was Sie in eine supergute Stimmung versetzt. Nehmen Sie jedes Ereignis so wahr, als sei es gerade jetzt Realität. Spüren Sie, wie es sich anfühlt. Hören Sie die Geräusche und Klänge die dazu gehören live. Und schauen Sie sich mit Ihren inneren Augen um. Wo sind Sie gerade?
Packen Sie alle diese Eindrücke in den gelben Rahmen.

Jetzt geht’s los!
Setzen Sie sich ganz entspannt hin und schliessen Sie die Augen. Spüren Sie, wie sich die kleinen Augenmuskeln entspannen – bis sie gar nicht mehr arbeiten mögen. Testen Sie einfach mal indem Sie sich vorstellen, dass Ihre Augen geschlossen bleiben, auch wenn Sie sie öffnen wollen. Einfach nur die Vorstellung halten, dass die Augen geschlossen bleiben.
Gehen Sie jetzt in den Containerraum, öffnen Sie den Mülleimer und schmeissen Sie alles rein, was sie nicht mehr haben wollen. Ärger, Stress und alles andere, was miese Laune macht.
Legen Sie jetzt die Mülltonne auf die Abschussmaschine und schiessen Sie sie ins All. Und nehmen Sie wahr, wie die Tonne explodiert und wie ein wunderbares Feuerwerk den Himmel erleuchtet. Ein Feuerwerk aus reiner, weisser Energie.

Sagen Sie jetzt laut Ihre Lieblingsfarbe – zum Bespiel gelb. Stellen Sie sich dabei jenen Farbrahmen vor, in dem alle Ihre Power-Erlebnisse drin sind.
Sagen Sie ein zweites Mal gelb und steigen Sie in den Rahmen. Während Sie spüren, wie die ganze Powerenergie jede einzelne Ihrer Zellen füllt, sagen Sie zu sich selbst: „In einem Moment werde ich das Wort gelb zum dritten Mal sagen und dabei meine Augen öffnen. Und mit dem Öffnen der Augen verstärkt sich diese Power-Energie in mir und immer dann, wenn ich sie brauche, muss ich nur an meinen Farbrahmen denken.“

Sagen Sie jetzt zum dritten Mal gelb und öffnen Sie die Augen.

Damit sich die Power-Energie selber installiert, machen Sie diese Übung während zwei Wochen täglich mindestens einmal. Nachher genügt einmal pro Woche als Auffrischung.

Stellen Sie mit Freude fest, wie es Ihnen Tag für Tag leichter fällt, an Ihren Rahmen zu denken und zu spüren, was für eine Power in Ihnen steckt.

Wollen Sie mehr davon?

Hier gibt’s eine ganze Menge!

Und hier auch.

Und ja, das ist ein Teil von Hypnose und heisst Autosuggestion.

Mehr Lebensfreude!

Print Friendly, PDF & Email

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben